Habe die Ehre! … Hä?!

Da Eichstätt in Bayern liegt, ist est wichtig ein Paar bayerische Wörter oder Ausdrücke zu benutzen und verstehen. Was noch wissenswert wäre, sind die Redewendungen, die man oft von den anderen Studenten hören kann. Hier ein paar Beispiele!

Ist mir Wurst. = Es ist mir total egal.
Das ist das A und O. = Das ist das wichtigste./Das ist sehr wichtig.
Ich mache mich auf die Socken. = Ich mache mich auf den Weg. = Ich gehe schon.
Ich was Bescheid. = Ich bin informiert.
Ich mache Blau. = Ich mache nichts.
Ich habe keinen Bock. = Ich habe keine Lust.
Ich drücke die Daumen. = Ích wünsche dir viel Glück./Ich hoffe, dass du das schaffst.
Das ist ein heisses Eisen. = Das ist ein unangenehmes Thema.
Auf jeden Fall! = Sicher!
Tu‘ es! =Mach es!
Auf keinen Fall! = Überhaupt nicht! Nie!
Ich bin blau. = Ich bin besoffen. = Ich bin betrunken.
Ich bin fertig. = Ich bin müde.
Kleine Fische. = Nicht der Rede wert. = Keine Ursache!
Das kommt nicht in Frage, = Das ist unmöglich.
Mach dich keine Gedanken darüber! = Mach dir keine Sorge.
Das macht nichts = Kein Problem.
Machts gut! = Tschüß!
Bist du damit einverstanden? = Ist das okay für dich?
Grias di! = Grüß dich!
Passt scho! = Das ist in Ordnung.
Könntest du mir einen riesen Gefallen tun? = Könntest du mir helfen?
Das ist der Hammer! = Das ist echt toll!
Ich glaube, es hackt! = Ist das bescheuert!
Jückt mich das? = Interessier mich das?
die Mädels – die Mädchen
der Kerl – der Junge
Siehste? = Siehst du?
Mist! – das benutzt man z.B., wenn etwas schlimm gegangen ist 🙂

Kennt ihr noch paar Ausdrücke? Dann hinterlässt einfach einen Kommentar!

Kategorien: Kommunikation | Ein Kommentar

Bayern kennen lernen

Eichstätts Lage im Zentrum Bayerns gibt eine tolle Möglichkeit, um ganzen Landkreis zu besichtigen. Nimm deine Freunde, kauft ein Bayern-Ticket und fahrt mit dem Zug dort wohin ihr nur wollt! Hier ein paar Vorschläge!

Nürnberg: 85 km von Eichstätt entfernt

Nuernberg

JHDanieLee

Die Stadt Nürnberg ist weltberühmt für ihre wunderschönen historischen Gebäude und für ihre Spielzeuge. Man kann unglaublich schöne Puppenstuben im Spielzeugmuseum bewundern. Überall in der Stadt sind viele Geschäfte mit den erstaunlichen Spielzeug-Gadgets zu finden. Besuche das attraktive Deutsche-Bahn-Museum, die älteste derartige Institution in Deutschland. Zu einer einzigartigen Sammlung von historischen Schienenfahrzeugen gehört legendärer Adler, die erste Lokomotive Europas. Eine Verteidigungsburg  erweitert sich oberhalb der Stadt, deren Bau während der Regierungszeit von Kaiser Konrad III um 1140 Jahre begann und bis zum 17. Jahrhundert dauerte. Das Germanische Nationalmuseum, Deutschlands größtes kulturhistorisches Museum, nimmt seine Besucher in eine noch weiter zurückliegende Vergangenheit. Die vielen Exponate der deutsche Kulturftansformation zeigen die Anfänge der Geschichte über das Mittelalter, den Barock, die Renaissance, die Aufklärung, und das 19. Jahrhundert. Man muss unbedingt hier eine regionale Spezialität der Stadt probieren nämlich die Nürnberger Rostbratwurst.

München: 110 km von Eichstätt enfernt

JHDanieLee

JHDanieLee

Die Hauptstadt Bayerns, München, bietet erstaunliche Attraktionen, die erschweren alles an einem Tag anzuschauen, weil es so viele davon gibt. Marienplatz ist ein kulturelles und gesellschaftliches Zentrum der Stadt. Von hier kann man die Peterskirche, die älteste Kirche der Altstadt, die Frauenkirche, das Kennzeichen  Münchens, bewundern. Am Marienplatz befinden sich auch zwei andere Prachtbauten wie das Alte und das Neue Rathaus. Während eines Besuches in München, achte darauf, das Deutsche Museum, eines der größten technischen und naturwissenschaftlichen Museen der Welt, zu besuchen. Im Zentrum Münchens befindet sich die Residenz der bayerischen Herzöge und der Könige, genannt auch das Schloss der Wittelsbacher, das auch zu besichtigen empehlenswert wäre.  Dieses Schloss wurde ungefähr um 1385 auf dem Wasser erbaut und ist jetzt eines der wichtigsten Kunstmuseen Europas. Vergiss auch nicht, dass München die Hauptstadt des Bieres ist 🙂

Chiemsee: 200 km von Eichstätt entfernt

JHDanieLee

JHDanieLee

Wer auf dem Wasser sich erholen mag, sollte auf dem größten See Bayerns, Chiemsee, fahren, der auch als „Bayerisches Meer“ bekannt ist. Dort genisst man die Zeit an einer der malerischen Inseln wie Herren- Frauen- oder Krautinsel bewundernd den Blick auf die Alpen und die Natur.

Die größte der Insel ist die Herreninsel, berühmt für den Palast, der vom König Ludwig II. von Bayern nach dem Vorbild des Schlosses Versailles gebaut worden ist. Die Inseln sind das ganze Jahr mit dem Linienschiff der Chiemsee-Schifffahrt zu erreichen, unter anderem auch von Gstadt und Prien.

Neuschwanstein: 195 km von Eichstätt entfernt

JHDanieLee

JHDanieLee

Mit dem Bau des Schlosses Neuschwanstein für den bayerischen König Ludwig II. wurde im Jahr 1869 begonen. Die Burg ist eine idealisierte Vorstellung einer Ritterburg aus der Zeit des Mittelalters.

Neuschwanstein ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands, das außerdem ein Märchensymbol ist. Verpflichtend ist auch ein Spaziergang rund um die Städtchen zu machen, derer Landschaft noch die märchenhaften Eindrücke intensiviert.

Würzburg: 190 km von Eichstätt entfernt

Würzburg ist inbesondere für den fränkischen Wein und die wunderbaren Sehenswürdigkeiten bekannt. Die Würzburger Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz wurde in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. In Würzburg kann man die Meisterwerke der Architektur aus verschiedenen Epochen bewundern. Der Dom St. Kilian, der vom Bischoff Bruno im Jahre 1040 erbaut wurde, ist das viertgrößte romanische Kirchengebäude Deutschlands mit einer Länge von 105 Metern. Wenn man nach Würzburg kommt, muss man unbedingt die Festung Marienberg, die 185 meterlange Alte Mainbrücke, die Würzburger Residenz oder den Bürgerspital besichtigen. Es ist auch sehenswert das Museum am Dom, Museum im Kulturspeicher oder Martin von Wagner Museum anzuschauen.

Regensburg: 90 km von Eichstätt entfernt

JHDanieLee

JHDanieLee

Gelegen an der Donau ist Regensburg eine typische mittelalterliche Stadt, die mit ihren Sehenswürdigkeiten den Touristen bezaubert. Die Regensburger Altstadt erscheint in der Liste der UNESCO.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Steinerne Brücke und der Regensburger Dom. Der Bau der Steinerne Brücke in Regensburg ist ein Beispiel für die architektonischen Kunst. Diese Brücke wurde ungefähr von 1135 bis 1146 erbaut, für die damalige Zeit war es ein beeindruckendes Tempo. Regensburg hat auch ein Paar interessante Museen wie z.B. Historisches Museum, Reichstagsmuseum oder Museum der Bayerischen Geschichte.

Salzburg in Österreich: 260 km von Eichstätt enfernt

JHDanieLee

JHDanieLee

Die Altstadt, die zwischen den grünen Hügeln gelegen ist, ist dicht mit den wunderschönen Denkmälern aus verschiedenen Epochen aufgebaut. In der Zeit des Manierismus und des Barocks ließen mehrere Salzburger Fürsterzbischöfe am Rand der Stadt die fabelhaften Sommerresidenzen errichten. Heutzutage sind diese Schlösser und Burgen mit wunderschönen Gärten und Parks, die sich in ganz Salzburg befinden, ein beliebter Ort für die Erholung der Einwohner und Touristen. Es gibt in Salzburg unglaublich viele Sehenswürdichkeiten wie Salzburg Museum, Museum der Moderne Salzburg, Salzburger Barockmuseum, Volkskunde Museum im Monatsschlössl Hellbrunn, Spielzeug Museum, Museum Historischer Musikinstrumente, das Haus der Natur Salzburg, Salzburger Dom, Schloss Freisaal, Mirabell, Hellbrunn, Klessheim, Leopoldskron, Aigen und noch viel mehr! Als der bekannteste Salzburger gilt der hier geborene Komponist Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Wohnhaus auch sehenswert ist.

Es gibt noch viele andere Städte die sehenswert sind. Man kann auch Augsburg, Dresden, Bamberg oder Dachau besichtigen. Was ihr sehen wollt, hängt nur von euren Ideen ab. Lasst euch Bayern in eurer Freizeit zu Gute kommen!

Kategorien: Außer Eichstätt, Freizeit | Hinterlasse einen Kommentar

Verbindungsmöglichkeiten – Verkehrsmittel

Wohnst du weit von der Uni? Willst du von Eichstätt nach Ingolstadt fahren oder etwas in der Umgebung besichtigen? Jetzt kommt die Zeit, zu erfahren,wie die Verbindungsmöglichkeiten hier zwischen den Verkehrsmitteln funktionieren!

Mit dem Bus durch Eichstätt

In Eichstätt hast du die Möglichkeit mit 5 Stadtbuslinien zu fahren:

Landershofen – Zentrum – Weinleite (Grüne Linie)
Seidkreuz – Stadtbahnhof – Seidkreuz (Blaue Linie)
Industriegebiet – Stadtbahnhof – Burgberg (Rote Linie)
Eichstätt – Wintershof – Buchenhüll (Gelbe Linie)
Eichstätt-Kinderdorf-Blumenberg (nicht auf dem Bild)

Auf der Seite der Stadwerke Eichstätt kannst du genau anschauen, wann die Busse ankommen und abfahren. In der Regel fahren sie an Werktagen von 6.30 Uhr bis 19.00 Uhr im 30-Minuten-Takt. Auf den Linien Eichstätt-Wintershof-Buchenhüll und Eichstätt-Kinderdorf-Blumenberg gelten eingeschränkte Fahrzeiten.

Die Fahrkartenpreise:

Einzelfahrkarte1,20 €
Tagesfahrkarte – 4,00 €
Monatskarte – 26,00 € (Gültig ab Ausstellungsdatum z. B.vom 25. 02. 2013 bis 24. 03. 2013)
Semesterkarte – 70,00 € (Gültig ab Sommersemester 01.04. – 30.09. Wintersemester 01.10. – 31.03.)

Die Einzel- und Tagesfahrkarten sind in allen Bussen zu kaufen. Die anderen Fahrkarten kannst du in den Stadtwerke Eichstätt kaufen.

Vergiss nicht im Bus den Stopknopf vor der Haltestelle zu drücken bevor du aussteigen wirst sonst hält der Bus nicht.

Von Eichstätt nach Ingolstadt

Um nach Ingolstadt fahren zu können, hast du zwei Möglichkeiten; mit dem Bus oder mit dem Zug.

  • mit dem Bus

Es gibt einen Schnellbus (X80), der direkt von Eichstätt nach Ingolstadt fährt. Der Fahrplan ist auf der Seite des INVG zu finden.

Die Preise sind wie folgt:

  • mit dem Zug

Auf der Seite der Deutschen Bahn kannst du dir die Fahrpläne der Züge von Eichstätt Stadt nach Ingolstadt Nord- oder Hauptbahnhof anschauen. Am Eichstätt Bahnhof musst du am häufigsten umsteigen, um weiter nach Ingolstadt  fahren zu können. Neben dem Nord- und Hauptbahnhof in Ingolstadt befindet sich gleich die Bushaltestelle.

Auf der Seite „Ingolstädter Verkehrsgesellschaft (INVG)“ steht der Fahrplan des Buses (der Bus Nummer 50 fährt z.B. vom Nordbahnhof zu der Uni). Dort kannst du auch die Tarifübersicht und den Tag- und Nachtliniennetzplan finden.

Reisen durch Bayern mit dem Bayern-Ticket

Wenn du irgendwohin weiter fahren willst, ist es günstiger ein Bayern-Ticket zu kaufen. Je mehr Personen mitfahren, desto billiger ist ein Ticket. Ein Bayern-Ticket ist gültig einen Tag lang in ganz Bayern –  in allen Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen, allen Verbundverkehrsmitteln (S-, U-, Straßenbahnen, Bussen) und fast allen Linienbussen.

Ein Bayern-Ticket ist gültig am angegebenen Geltungstag:

  • Montag bis Freitag: ab 9:00 Uhr bis 3:00 Uhr des Folgetages
  • Samstag und Sonntag, Bayerns Wochenfeiertage: ab 0:00 bis 3:00 Uhr des Folgetages

Die Kosten:

Ein Bayern-Ticket Nacht ist gültig am angegebenen Geltungstag:

  • Sonntag bis Donnerstag: ab 18:00 bis 6:00 Uhr des Folgetages
  • Freitag und Samstag, Bayerns Wochenfeiertage: ab 18:00 Uhr bis 7:00 Uhr des Folgetages

Die Preise:

Das Bayern-Ticket ist auf bahn.de und am Fahrkartenautomat zu erhalten. Mehr über das Bayern-Ticker kannst du hier erlesen.

Kategorien: Außer Eichstätt, Freizeit, In Eichstätt | Ein Kommentar

Eichstätt bewundern

Es gibt viele Orte in Eichstätt, die es wert sind sie zu sehen. Das Erbe der fürstbischöflichen Baumeister in dem barocken Still, die Eichstätter Museen, die eine Geschichte der Urzeit aufzeigen, reich ausgeschmückte Kirchen und spannende Gärten geben viele Möglichkeiten für die Abenteuerlustigen. Hier ein paar Vorschläge für die neugierigen Studenten, die Geschichte, Architektur und Kultur von Eichstätt besser kennen lernen wollen.

Sommerresidenz

sommerresidenz

JHDanieLee

Die Geschichte der ehemaligen Sommerresidenz, die jetzt ein Verwaltungssitz der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ist, ist für jeden Studierenden sehenswert. Im Jahre 1735 ließ der Fürstbischof Franz Ludwig Schenk von Castell die Sommerresidenz erbauen. Durch die letzten 30 Jahre des 19. Jahrhunderts diente das Schloss als Kaserne für die Abteilung eines Jäger­regiments. Dann funktionierte es als die Staats- und Seminarbibliothek bis 1965. An der Sommerresidenz war auch ein Garten im Stil des Barocks angelegt worden. Ein Teil von ihm wurde in einen Englischen Garten umgewaldet. Heute hat der Hofgarten ebenfalls eine botanische Funktion.

Fürstbischöfliche Residenz und Residenzplatz

residenzplazt

JHDanieLee

Der Aufbau der fürstbischöfliche Residenz fing Anfang des 18. Jahrhunderts an der Stelle des sogenannten „Alten Hofes“ an. Das Gebäude mit seiner großen barocken Dreiflügelanlage ist das Werk der Eichstätter Hofbau­direktoren Jakob Engel, Gabriel de Gabrieli und Maurizio Pedetti. Was man hier echt bewundern kann sind: der Spiegelsaal, das Prunk-Treppenhaus und die wunderschöne Wand- und Deckenmalerei. Nun, seit 1977, ist die fürstbischöfliche Residenz ein Hauptgebäude des Landratsamtes Eichstätt. Am Residenzplatz im Halbrund des Gebäudes stehen die Barockhäuser. Dort befinden sich auch die verspielten Brunnen und die goldene Mariensäule.

Eichstätter Dom

Der Eichstätter Dom ist ein sakraler Mittelpunkt der Stadt und gehört zu den bedeutendsten mittelalterlichen Baudenkmälern Bayerns – deshalb ist der Dom ein Hauptanziehungspunkt in Eichstätt. Die Turisten bewundern hier unter anderem die spitzen Türme, den zweischiffigen Mortuarium und den Kreuzgang. Hier kann man die verschiedenen Baustile erkennen. Es gibt hier viele gotchische, romanische und barocke Elemente. Im Dom befindet sich der 11 m hohe figurenreiche „Pappenheimer Altar“ aus dem Jahr 1489. Eine erste Steinkirche sollte hier im 8 Jahrhundert errichtet werden.

 

Kirche des Kapuzinerklosters

Die Kirche des Kapuzinerklosters wurde vom Dompropst Walbrun von Rieshofengestiftet, der vor 1166 vom Heiligen Grab Christi in Jerusalem eine verkleinerte Nachbildung hier errichten und genau um dieses Grab eine Rundkirche erbauen ließ. Das Hl. Grab in Eichstätt zeigt genau den baulichen Zustand des orginalen Grabes in Jerusalem im 12. Jahrhundert und ist am besten erhaltene Nachbildung des Hl. Grabes aus romanischer Zeit in Deutschland. Ursprüng­lich stand an dieser Stelle ein Kloster für Benediktiner aus Irland.

 

Klosterkirche Notre Dame du Sacré Coeur

Ein sakrales Meisterwerk, die Klosterkirche Notre Dame du Sacré Coeur, ist eines der bedeutendsten Barockbauwerke in Eichstätt, die im Jahr 1719 nach den Plänen von Gabriel de Gabrieli geschaffen wurde. Das Kloster war die Eichstätter Niederlassung der regulierten Chorfrauen des Heiligen Augustinus. Heute befindet sich dort das Informationszentrum Naturpark Altmühltal; dort kann man unter anderem ein rundes Fresko mit einem Durchmesser von 4,40 m ersehen.

burg

JHDanieLee

Willibaldsburg

Die Willibaldsburg wurde vom Bischof Berthold Burggraf von Zollern im 1355 gebaut und in den nächsten Jahrhunderten von anderen Bischöfen ausgebaut. In ihrer Geschichte diente die Willibaldsburg bis 1725 als Bischofsitz, dann als Sitz einiger Ämter, später als Spital und schließlich als Gefängnis.

Im Nordflügel des Gemmingenbaus befindet sich das Naturkundemuseum – das Jura-Museum, indem man eine Zeitreise rund 150 Millionen Jahre in die Vergangenheit erleben kann. Hier lernt man auch die Geschichte der Vogelevolution von den gefiederten Raubdinosauriern bis zu den modernen Vögeln kennen, bewundert die Fossilien der Solnhofener Plattenkalke oder ein elfmetergroßes Skelettmodell eines kreidezeitlichen Flugsaurierriesen und noch viel mehr. Ebenfalls trifft ihr dort den berühmtesten „Eichstätter“ Archaeopteryx.

Im Südflügel kann man das Ur- und Frühgeschichtliche Museum besichtigen. Von der Steinzeit bis zum Frühmittelalter können hier die Touristen eine Entwicklungsgeschichte der Region erleben und die Tierskelette vom Mammut, von der Höhlenhyäne und vom Rentier bestaunen. In diesem Museum gibt es auch ein Schwert aus dem 4. Jahrhundert vor Ch., die Gewinnung von Werkzeugen in der Steinzeit, die römischen Funde und die Bodenfunde aus der Zeit des Frühmittelalters sehen.

C. O. Müller Galerie

In der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz befindet sich eine Galerie, in der man viele Bilder und Grafiken des Malers Carl Otto Müller sehen kann. Der „Cézanne des Altmühltals“, wie der Müller gennant wurde, lebte und arbeitete im 20. Jahrhundert im Altmühltal. Hier kann ein Kunstliebhaber zusätzlich Kreidezeichnungen, Ölgemälde, Lithografien oder Kohlezeichnungen von Porträts, Akten, Landschaften und Stillleben bewundern.

Es sind nicht nur die Sehenswürdichkeiten, die man hier in Eichstätt bewundern kann. Ihr könnt das Altmühtal mit seiner idyllischen Naturschönheit bestaunen. Zum Vergnügen könnt ihr es mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Kanu und dem Kajak  entdecken. Es gibt hier viele Rad- und Wanderwege und auch Bootstourmöglichkeiten, wodurch ihr das Altmühltal-Panorama bewundern könnt.

Nutzt die Vorschläge der Touristeninformation in Eichstätt und wählt euren schönsten Ausflugsziel! Hier könnt ihr mehr Informationen über alle Sehenswürdichkeiten  bekommen.

Kategorien: Freizeit, In Eichstätt | Hinterlasse einen Kommentar

Durch den KU-Campus

Du weißt schon, wie Eichstätt aussieht. Jetzt kommt die Zeit, sich gut im KU-Campus zu recht zu finden, um zu wissen, wo sich für dich die wichtigsten Gebäude der KU befinden. Fast alle stehen nah beieinander.

UA: Zentralbibliothek / Universitätsallee, Sprachzentrum
In der Zentralbibliothek findest du die Fachbücher unter anderem zu den Themen: Wissenschaftskunde, Rechtswissenschaft, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften, Eichstätter Regionalschrifttum, Sprach- und Literaturwissenschaften (Anglistik, Germanistik, Romanistik, Slawistik) und Klassische Philologie.

Im Sprachzentrum hat jeder eingeschriebene Student die Möglichkeit die Fremdsprachen (auch Deutsch) zu erlernen.

UH: Teilbibliothek 1 „Ulmer Hof“
Wenn du die Bücher zum Thema Philosophie, Theologie, oder Musikwissenschaft suchst, findest du die bestimmt hier.

TB2: Teilbibliothek 2 „Aula“
Hier befindet sich die Fachliteratur zu den Erziehungswissenschaften, Natur- und Geowissenschaften,  Wirtschaftswissenschaften, zur Geographie, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Mathematik, Informatik, Journalistik und auch zum Sport und Sozialwesen.

eStB: Teilbibliothek 3, Staats- und Seminarbibliothek
Brauchst du Bücher zum Thema Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Handschriften? Suchst du vielleicht alte Drucke bis 1800, graphische Sammlungen oder historische Karten? Hier findest du alle Informationen dazu.

KAP: Kapuzinerkloster
Im Kapuzinerkloster befindet sich unter anderem eine Studentenkanzlei und ein International Office. Die Studentenkanzlei verwaltet deine Studentendaten und im International Office findest du Frau Jessica Hofmacher, bei der du all deine notwendigen Dokumente erledigen wirst.

KG A-E: Kollegiengebäude
Im KG „A“ finden viele Vorlesungen und Seminare statt. Die Studierende der Kunst, Mathematik oder Informatik gehen in den KG „B“. Im KG „C“ treiben die Studenten Sport. Dort befindet sich auch das Studihaus (hier werdet ihr euch während des Deutschintensivkurses oft treffen). Im KG „D“ ist eine Aula und im KG „E“ studieren die Menschen Musik.

eO: ehemalige Orangerii, Journalistik, Rechenzentrum
Im Rechenzentrum hast du die Möglichkeit einen der Computer von der Uni für deine eigene Arbeit zu benutzen.

Sonst im eO-Gebäude finden auch manche Veranstaltungen aus der Soziologie, Soziale Arbeit und Journalistik statt.

KHG: Katcholische Hochschulgemeinde
KHG ist eine Einrichtung der katolischen Kirche. Hier finden die Begegnungen der Hochschulgemeinde statt. Sie treffen sich zum Gottesdiest oder auch zu geselligen Veranstaltungen. Hier befindet sich auch die Theke – ein Pub, wo alle Studierende sich meistens treffen.

Mensa: Mensa und Cafeteria
In der Mensa kannst du von Montag bis Freitag (außer an den Feiertagen) ein leckeres und preiswertes Essen zum Mittag essen. Eine Portion kostet zwischen 1,60 € und 3,00 €. Die Bezahlung funktioniert nur mit der Mensakarte, die du in der Cafeteria oder am Automaten im Foyer der Mensa kaufen kannst (das Geld für die Karte bekommst du wieder, wenn du sie zurückgibst).

In den anderen Gebäuden finden unter anderem die Veranstaltungen der folgenden Studiengänge statt:

PPJ (Pater-Philipp-Jeningen): Tourismus
WH (Waisenhaus) Journalistik, Psychologie
SW1: Religionspädagogische Lernwerkstatt
O14 (Ostenstraße 14): Informatik
O18 (Ostenstraße 18): Geographie
O27 (Ostenstraße 27): Studiengänge in Verbindung mit Mittel- und Osteuropa-Studien
MP4: Studiengänge in Verbindung mit Ehe und Familie in der Gesellschaft
SM: Studiengänge in Verbindung mit Lateinamerika-Studien

Kategorien: KU Campus, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Bei den Lehrveranstaltungen an der KU Eichstätt

Das Universitätssystem in Deutschland bietet verschiedene Lehrveranstalungsarten an und zwar nicht nur beim Studium mit dem Bachelor-Abschluss sonder auch beim Studium mit dem Master-Abschluss. Ein Studium besteht unteranderem aus den Vorlesungen, den Übungen, verschiedenen Arten von Seminaren, Praktikas, Tutorien und auch aus Selbststudium. Worum geht es dabei?

Die Lehrveranstaltungen an der KU Eichstätt werden oft als Module angeboten. Als Modul bezeichnet man ein Fach, für den du meistens 5 ECTS-Punkte erhalten kannst. Ein Modull kann auch eine Kombination aus verschiedenen „Lehrarten“ sein, wie z.B. von Vorlesung und Übung oder auch von Vorlesung und Seminar. Sehr wichtig ist bei dieser Art von Kombination, dass man sich an zwei Veranstaltungsarten, die zum jeweiligen Modul gehören, anmeldet. Wenn du dich nur für das ein Modulteil entscheidest, dann erhälst du nicht alle ECTS-Punkte.

Die Vorlesungen besuchen ungefähr 30 bis 200 Stundenten. Dort steht der Professor vor den Studenten und erzählt über Probleme, die das betreffende Thema behandeln. Die wichtigsten Informationen werden oft an der Vorlesung „multimediale Präsentation“ behandelt. Die Studenten erhalten ebenso eine Liste mit Lesestofflektüren, mit der sie dann im Selbsstudium, auch in Gruppen,  verschiedene Informationen sammeln und vorbereiten, um so das Lernpensum zu vertiefen.

Die Vorlesungen werden oft mit Übungen kombiniert. Die gesammelten theoretischen Fähigkeiten werden dann bei Vorlesungen oder Seminaren genutzt und in der Praxis umgesetzt.

An den Seminaren wird erwartet, dass der Student aktiv in Gruppen zusammenarbeitet aber auch individuell, indem er Referate für die Vorlesungen oder Präsentationen vorbereitet.

Man unterscheidet hier zwischen Proseminaren und Hauptseminaren. Prosemianren finden während des Grundstudiums statt also zwischen dem 1. und dem 4. Semester. Diese Seminare haben einen Einführungscharakter. Ab dem 5. Semester während des Hauptstudiums hast du Hauptseminare. Diese sind für fortgeschrittene Studierende.

Manchmal werden die Tutorien der Vorlesungen und Seminare begleitet. Dort wird der Stoff noch genauer unter die Luppe genommen.

Deine Arbeit wird benotet, indem man deine Seminararbeit, deine Referate, deine Präsentation oder deine Abschlussprüfung bewertet. Die ECTS-Punkte bekommst du für die Anwesenheit unteranderem bei den Vorlesungen und für deine Arbeit bei den Kursen.

Die Referate und die Präsentationen werden oft in Gruppen vorbereitet, so dass du immer auf die Hilfe deiner deutschen Kollegen zählen kannst. Für alle Kurse musst du dich auf der Seite Ku.Campus anmelden. KU Eichstätt bietet auch Studenten eine „e-Learning platform- ILIAS“ – dort findest du alle Informationen für die jeweiligen Kurse, die sowohl von den Studenten als auch von den Dozenten vorbereitet werden. Das Login und das Passwort erhälst du, wenn du in Eichstätt ankommst.

Kategorien: KU Campus, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Je früher, desto besser!

Am Anfang habe ich bereits erwähnt, dass es sinnvoller wäre nach Eichstätt etwas früher zu kommen und vor dem Semester an einem Deutschintensivsprachkurs teilzunehmen. Und nun wirst du erfahren warum!

Es geht nicht nur um das Aufbessern der Sprachkenntnise während des zweiwöchigen Sprachkurses sondern es geht unteranderem auch darum mit neuen Freunden Kontakte zu knüpfen, um vielleicht sogar daraus eine gute Freundschaft zu bilden.

Schon bei deiner Ankunft kannst du auf die Hilfe der Studenten des AK International zählen, denn sie holen dich vom Bahnhof ab und helfen dir bei den Anmeldungen. Später wird es ein Kennenlernenessen geben, bei dem du ausländische und deutsche Studenten kennenlernen wirst. Dadruch wirst du dich am nächsten Tag nicht so einsam fühlen.

Du wirst, wie schon vorher erwähnt, mit den neuen Studenten Eichstätt und die wichtigsten Plätze kennenlernen. Außerdem erfährst du auch wo sich was auf dem Unigelände befindet wie z. B. die Bibliothek, die Mensa oder die Cafeteria. Während des Tages besuchst du die Veranstalltungen und am Abend kannst du dich mit den Studenten in der Teka-Bar treffen und sich mit Informationen austauschen und natürlich neue Leute kennenlernen. Es wird auch einen Filmabend geben und einen Kickerturnier oder ein Spieleabend bei dem du dich mit anderen messen kannst. Ebenso erfährst du wie du dich auf die Kurse anmelden musst und wie die Bibliothek funktioniert sprich wie Bücher ausgeliehen und wann sie wieder abgegeben werden. Wenn du auf dem Unigelände vom Inernet Gebrauch machen möchtest, dann kannst du dich auf W-Lan-Sprechstunde anmelden. Dies würde ich empfehlen! Dort wird man dir ein entsprechendes Programm instalieren, damit du dich mit dem Internet verbinden und es nutzen kannst.

Du wirst nicht nur Eichstätt erkunden können sonder du machst am Wochenende mit den Studenten einen Ausflug zu den zwei größten Städte Bayerns nämlich München und Nürnberg. Das wirst du ganz sicher nicht bereuen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Manches wirst du bestimmt niemals vergessen und zwar die Fackelwanderung zur Willibaldsburg, den International Food Festival, den Pub Crawl und im Besonderen den Running Dinner.

Die Fackelwanderung zur Willibaldsburg ist nichts anderes als ein romantisches Spaziergang in der Abenddämmerung mit Fackeln zum Schloss, dass bei Eichstätt liegt.

Das International Food Festival ist ein Treffen am Abend bei dem jeder Köstlichkeiten aus seinem eigenen Land mitbringt und zwar sind es typische Landesgerichte. Das ist eine gute Gelegenheit neue unbekannte Gerichte aus aller Welt zu probieren. Vielleicht entdeckst du das Eine oder Andere für dich.

Das Pub Crawl ist eine tolle Gelegenheit alle Bars in der Umgebung kennenzulernen oder auszutesten und das dann bevorzugen was dir am Besten gefällt. Pub Crawl ist eine tolle „Gaudi“ im Kreise deiner Kollegen. So wie es sich gehört muss man in jeder Bar etwas probieren.

Das Running Dinner ist ein tolles kulinarisches Abenteuer bei dem du unbedingt teilnehmen solltest! Du entscheidest, aus dem was du am Besten kochen kannst, was du zubereitest; eine Vorspeise, eine Hauptspeise oder ein Dessert. Das Spiel funktioniert fogendermaßen. Du bekommst einen Zettel auf dem eine Adresse steht und du gehst dort mit deiner Begleitung hin und wirst dort ein Essen serviert bekommen. Du weiß aber nicht wer dir die Tür öffnen wird und wer sonst noch so kommt. Danach erwartet dich wieder eine neue Wohnung, ein neues Essen und neue Leute! Auf diese Art und Weise lernst du viele Leute kennen und hast risiegen Spaß dabei!

Während des Deutschintensivsprachkurses hast du am Nachmittag und am Abend Zeit. Diese Zeit wirst du mit deinen Kurskollegen verbringen und ihr könnt euch dann besser kennenlernen und euch austauschen mit vielen Informationen. Denn wenn das Semester erst einmal anfängt wirst du nicht so viele Möglichkeiten haben dich mit deinen Kollegne zu treffen, denn sie werden wahrscheinlich andere Veranstalltungen besuchen.

 

Diesmal könnt ihr hier auch die Fotos von Dennis Diatel anschauen – einem netten Studenten aus AK International 🙂

Kategorien: Deutschintensivsprachkurs | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wir lieben Eichstätt

Darüber wie Eichstätt aussieht, könnte man viel schreiben. Warum soll man darüber berichten, wenn man es selbst sehen kann? Mache einen Ausflug zusammen mit der Camera durch die beeindruckenden Staraßen dieser Ortschaft und entdecke interessante Ecken noch bevor du hierher kommst. Im Film kannst du die sympatischen Studenten vom diesjährigen Austausch sehen und ihre „statements“ dir anhören. Hiermit grüße ich all meine Kollegen und lade herzlich ein zum Anschauen eines kurzen Films!;)

Der Abschnitt „behind-the-scenes“ extra nur für euch als eine kleine Erinnerung und natürlich als Einladung für alle zukünftigen Stundenten – seht euch an, wie viel Spaß wir hier haben!

Kategorien: Filme, Uncategorized | 4 Kommentare

Auslandssemester in Eichstätt? Warum nicht!

Du bist an einem Studentenaustausch im Ausland Winter-oder Sommersemester interessiert? Hast Du Lust viele nette Menschen aus der ganzen Welt kennen zu lernen? Was hälts Du von einem kleinen Ort gelegen in einem wunderschönen, grünen Tal mit vielen romantischen Ecken, Marmorbrunnen und venetianischen Brücken? Na, habe ich Deine Neugierde geweckt? Wenn ja, dann ist Eichstätt ein ideales Plätzchen für Dich.

Eichstätt liegt an der Altmühltal fast im Zentrum Bayerns in der Nähe von München, Nürnberg und Ingolstadt. Die Stadt ist ein  Landkreis und wird vom Naturpark Altmühltal verwaltet sowie ist sie Bischofssitz des Bistums Eichstätt. Hier liegt auch die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. Eichstätt hat ca. 14.000 Einwohner.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Geschichte der Uni reicht bis auf das 16.Jahrhundert zurück, dort fand auch eine Gründung der Philosopisch-Theologischen Hochschule statt. Im Früjahr 1980 wurde sie vom Freistaat Bayern als Universität anerkannt und vom Apostolischen Stuhl als Katholische Universität kirchenrechtlich errichtet. Vom Anfang des Wintersemesters 2001/2002 funktioniert sie unter dem Namen „Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU)“. Die KU ist die einzige katholische Universität in Deutschland und mit ca. 5.000 Studierenden ist sie eine der kleinsten Universitäten  Deutschlands. Ein Teil der Uni befindt sich in Ingolstadt, dort finden
die Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten statt.

In Eichstätt wirst du bestimmt nicht alleine sein! Du kannst nicht nur auf die Hilfe vom Hauptkoordinator sondern auch auf die Hilfe vom Abteilungskoordinator zählen. Falls du irgendwelche Probleme haben solltest, kümmern sich Studenten vom AK International um dich und du hast selbstverständlich einen eigenen Studententutor! Jedem neuen Ankömmling wird ein Student zugeteilt, der sich bei dir noch vor deiner Ankunft in Eichstätt meldet. Auf diesem Wege bekommst du schon eine Möglichkeit erste Bekanntschaften zu schließen. Genau diese neuen Freunde werden dir die Stadt und den Campus zeigen und außerdem werden sie dich zu Intergrationsabenden begleiten. Deswegen ist es empfehlenswert ein bisschen früh nach Eichstätt zu kommen und an einem Deutschintensivsprachkurs teilzunehmen, der von der Uni organisiert wird. Während dieser Zeit lernt man viele neue Leute kennen, und zwar aus den entferntesten Ländern dieser Welt, und genau diese Freundschaften sind oft am dauerhaftesten!

Also musst du dir keine Sorgen machen! Unten kannst du ein paar wichtige Links sehen, die dir bestimmt bei der Anmeldung  an der KU helfen werden.

Alle wichtigen Informationen bezüglich der Organsation findest du auf der  Hauptseite der KU im Anhang International – Incoming Students. Nähere Informationen bezüglich der Anmeldung findest du hier. Desweiterm wäre zu empfehlen sich mit den Studiengängen vertraut zu machen, die für die Studenten von der Uni angeboten werden. Hier findest du die Studiengänge in alfabetischer Reihenfolge. Wenn du erfahren möchtest, welche Studiengänge mit welchen Kursen angeboten werden, findest du es auf der Seite KU.Campus. Hier findest du genau detalierte Informationen der verschiedensten Kurse (sehe Detailinformation zu Lehrveranstaltungen: Studienarten; für was werden ECTS-Punkte verteilt; zu welchen Zeiten werden Vorlesungen stattfinden usw.). Wenn du an englischsprachigen Lehrveranstaltungen interessiert bist, dann findest du diese auf dieser Seite . Und falls du in Deutsch deine Kenntnisse aufpulieren möchtest Informationen dazu findest du auf diesen Internetandressen: click und click. Wenn du dich schon entschieden hast in Eichstätt zu studieren, dann kümmere dich um Schlafmöglichkeiten und Andressen hierzu findest du hier. Ebenso kannst du auf die Hilfe von der Uni zählen. Es wäre zu empfehlen eine Studienbroschüre bezüglich Organisationen für Programmstudierende zu erwerben. Diese Broschüre wurde extra für Studenten aus dem Ausland entwickelt und sie informiert dich ausführlich über alles nötige. Im Falle irgendwelcher Fragen, kannst du dich mit Frau Jessica Hofmacher (student.exchange@ku.de), die die Hauptkoordinatorin ist, in Verbindung setzen.

Also komme und überzeuge dich selbst davon –

– genau so sammelt man Erfahrungen für die Zukunft!!!

* * *

Alle Fotos wurden von Daniel Lee gemacht. All rights reserved by JHDanieLee.

Kategorien: Grundsätze | 6 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.